info@baitstore.de Service Hotline: +49 (0)2307 / 9731556
schnelle & zuverlässige Lieferzeiten
sichere Zahlungsabwicklung
Käuferschutz & Datenschutz

Baitcast-Rollen

Neben den klassischen Spinnrollen greifen auch hierzulande mittlerweile immer mehr Raubfisch-Angler zur Baitcast-Rolle. Diese auch als Multirolle bekannte Angelrolle bildet gemeinsam mit der Baitcast-Rute das Herzstück des Baitcast-Angelns. Hier im Angelshop Baitstore findest Du vor allem von Shimano hervorragende Multirollen in allen Preisklassen, die Dir beim Baitcast-Angeln dank ihrer hervorragenden Qualität jede Menge Freude bereiten werden. Mehr Infos

Starbaits Grab&Go Boilies Scopex 20mm 1,00kg
Starbaits Grab&Go Boilies Scopex 20mm 1,00kg
5,99 € *
0,60 € pro 100 g
Starbaits Grab&Go Boilies Scopex 14mm 1,00kg
Starbaits Grab&Go Boilies Scopex 14mm 1,00kg
5,99 € *
0,60 € pro 100 g
Starbaits Grab&Go Boilies Scopex 20mm 10,00kg
Starbaits Grab&Go Boilies Scopex 20mm 10,00kg
49,99 € *
5,00 € pro 1 kg
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 27 von 42




Baitcast-Rollen: Vom Meer ins Süßwasser

Die Baitcast-Rolle bzw. Multirolle (kurz für Multiplikatorrolle) wurde bereits im 18. Jahrhundert in England erfunden und war zunächst ausschließlich für das Angeln auf hoher See gedacht. Die robusten und salzwasserbeständigen Rollen waren für die Angler mit ihrer sehr großen Schnurfassung perfekte Hilfsmittel, um die großen Räuber der Meere zu jagen. Mittlerweile hat sich die Multirolle aber weiterentwickelt. So gibt es schon seit geraumer Zeit filigrane Baitcaster, die sich auch für das Raubfischangeln im Süßwasser eignen. Während in manchen Teilen der Welt wie in Skandinavien oder Nordamerika das Baitcast-Angeln sogar bereits seit Jahrzehnten unter den Raubfischanglern dominiert, wagen wir Deutschen uns nur langsam an diese Art des Angelns heran. Die beiden Hauptgründe dafür sind wohl, dass das Angeln mit klassischen Spinnrollen weniger schwer zu erlernen ist - und dass sich viele Angler einfach nicht mehr umgewöhnen möchten. Dabei gibt es einige gute Gründe dafür, mit Baitcast-Rolle und Baitcast-Rute auf die Jagd nach Barsch, Hecht und Co. zu gehen.


Aufbau und Funktion einer Multirolle

Eine Baitcast-Rolle unterscheidet sich in einigen Belangen grundlegend von einer klassischen Stationärrolle. Auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass Multirollen nicht wie Spinnrollen in einem Neunzig-Grad-Winkel über einen Bügel geführt werden, sondern die Schnurführung direkt auf die Rute geleitet wird. Außerdem werden die Baitcaster oben und nicht unten an der Rute montiert, und die Spule dreht sich sowohl beim Auswerfen als auch beim Einholen mit, während die Stationärrolle fest ist. Im Gegensatz zu den ersten Multirollen sind moderne Baitcast-Rollen darüber hinaus in der Regel kleiner und leichter als Stationärrollen.


Die verschiedenen Bremssysteme einer Baitcast-Rolle

Moderne Multirollen verfügen über mehrere voneinander unabhängige Bremssysteme. So verfügt jede Multirolle über eine Magnetbremse oder eine Fliehkraftbremse, die im Wurf die Drehzahl der Spule kontrolliert und so eine Überdrehung und einen Schnurstau verhindert. Fliehkraftbremsen, die mit kleinen Pins als Reibungswiderstand funktionieren, ermöglichen dabei besonders weite Würfe. Bei Magnetbremsen sorgen derweil Magnete für den Widerstand. Dieses Bremssystem ist deutlich flexibler, da es vor dem Wurf problemlos feinjustiert werden kann, während die Fliehkraftbremse dafür jedes Mal geöffnet werden muss. Hinzu kommt eine mechanische Bremse, die für gewöhnlich sternförmig ist und direkt an der Kurbel anliegt. Mit dieser Sternbremse kann im Drill eingestellt werden, wie viel Kraft dem Fisch entgegengesetzt wird. Vor dem Auswerfen wird die Bremse einfach per Knopfdruck (»Thumbbar«) gelöst. Eine andere Möglichkeit ist die Schiebebremse, die mit einem Hebel bedient wird und vor allem für große Zielfische im Meer gedacht ist, da sie sich nicht so leicht erhitzt. Schließlich gibt es bei Baitcast-Rollen noch die Möglichkeit, die Schnur per Daumen manuell zu bremsen. Vor allem in der letzten Drillphase ist das von Vorteil.


Die Spulengröße der Multirolle

Bezüglich der perfekten Spulengröße musst Du zunächst überlegen, was das Einsatzgebiet der Angelrolle sein wird. Während eine 50er-Spule für kleine Köder gedacht ist, brauchst Du für das Big-Bait-Angeln eine 300er-Spule. Für das Süßwasser-Angeln in Deutschland auf die einheimischen Fische empfiehlt sich derweil eine 100er- oder 200er-Spule mitsamt passender Rute.


Die richtige Übersetzung

Die Übersetzung einer Rolle gibt an, wie oft sich die Spule pro Kurbelumdrehung dreht und dementsprechend auch, wie schnell die Schnur eingeholt wird. Eine niedrige Übersetzung bedeutet also ein langsameres Tempo beim Schnureinzug. Beim Angeln in Strömungen oder auf Forellen ist eine hohe Übersetzung zu empfehlen, während fürs Grundangeln, Winterfischen und mit Crankbaits eine niedrige Übersetzung besser geeignet ist.


Vor- und Nachteile von Multirollen

Der Hauptnachteil von Multirollen und dem Baitcast-Angeln allgemein ist wohl, dass leichte Köder und Posen nicht vernünftig ausgeworfen werden können. Außerdem braucht es etwas, um sich an diese Art des Angelns zu gewöhnen und den Dreh rauszubekommen. Starker Gegenwind ist mit einer Stationärrolle ebenfalls besser zu meistern und die klassischen Spinnrollen gewähren problemloser einen sehr schnellen Schnureinzug. Das Auswerfen von schweren Ködern funktioniert mit etwas Übung dafür umso besser mit einer Multirolle: Hohe Weiten und ein präzises Werfen werden vor allem durch die modernen Bremssysteme problemlos ermöglicht. Die größten Weiten werden dabei mithilfe einer Fliehkraftbremse erzielt.
Ein weiterer Vorteil der Multirollen ist, dass durch den fehlenden Bügel der Kontakt zum Köder von Haus aus enger ist als bei einer Stationärrolle. Durch den Zeigefinger an der gespannten Schnur können auch die feinsten Bisse erkannt werden. Die Handhabung einer Multirolle ist außerdem besonders komfortabel und Einholen und (einhändige) Auswerfen gelingt ohne große Anstrengung. Auch das Drillgefühl eines Baitcasters wollen Multirollen-Fans nicht mehr missen. Bis heute unverändert geblieben ist, dass Multirollen besonders belastbar sind und die Schnur im Durchschnitt länger hält als bei einer Stationärrolle. Dafür bedürfen die Baitcast-Rollen aber auch etwas mehr Pflege als Stationärrollen. Gelegentliches Einfetten der Schnurführung sowie ein Tropfen Öl auf die kugelgelagerte Spule bewirken jedoch schon Wunder.


Baitcast-Rollen von Top-Marken im Angelshop Baitstore

Eine Multirolle aus dem Angelshop Baitstore mitsamt passender Baitcast-Rute (mit Triggergriff) kann Dir die Augen öffnen für eine neue Art des Angelns - oder Dich in Deiner aktuellen Leidenschaft noch weiter bestärken. Vor allem die Angelrollen von Shimano überzeugen mit hervorragender Qualität und gut durchdachten Funktionen. Von dem Flaggschiff von Shimano, der Metanium DC, über die Multirollen der Curado-Serie bis hin zur Shimano Cardiff-Serie. Und egal ob eine flache oder eine runde Multirolle: Die Baitcast-Rollen von Shimano werden Dir mit Sicherheit lange Zeit treu zur Seite stehen. Quantum beweist mit der Ultrex-Serie derweil, dass es auch im günstigen Preissegment hochwertige Multirollen gibt, die der teuren Konkurrenz nicht mehr in viel nachstehen. Aber so oder so: Die ursprünglich ausschließlich fürs Meeres- bzw. Bootsangeln entwickelten Multirollen sind mittlerweile auch fürs Spinnfischen im Süßwasser eine sehr gute Alternative geworden, die in Deutschland noch viel zu wenige Fans hat. Überzeuge Dich selbst von der Qualität der Baitcast-Rollen aus dem Angelshop Baitstore und such Dir die für dich passende Rolle heraus - hier im Online-Shop oder vor Ort bei uns in Kamen.

Zurück